ISI – Das etwas andere Elternprogramm

0

Schön, dass alle Teilnehmer soviel Mehrwert aus dem ISI-Elternprogramm mit nach Hause nehmen konnten. Die unten stehenden Elternfeedbacks sind ein wunderbares Dankeschön für Kursorganisatoren und -leiter von NRGTENNIS, der TENNISSCHULE aarau WEST sowie Röbi Buchli und Thomas Imhof von Jörg Wetzel Sport Psychologie

Nach dem dieses ISI-Pilotprojekt am 26. März unter dem Motto I für informieren, S für stützen und I für integrieren sehr erfolgreich abgeschlossen wurde, freuen wir uns schon jetzt auf eine erneute Durchführung. Auch dann möchten wir den Eltern durch die Thematisierung der folgenden Inhalte wieder Wissen, praktische Lösungen sowie Bewältigungsstrategien in herausfordernden Alltagssituationen vermitteln:

  • Facts aus Forschung und Praxis zur Entwicklung und zum Sport im Kindes und Jugendalter.
  • Was können Eltern in Stresssituationen (z.B. vor Prüfungen in der Schule, nach Auseinandersetzung mit Gleichaltrigen oder nach einem schlechten Training) tun?
  • Was ist Erfolg im Juniorenalter überhaupt? Wann ist man als Eltern „erfolgreich“?
  • Konflikte und Meinungsverschiedenheiten z.B. mit dem Trainer – was können Eltern tun?
  • Entlastung für Trainer, Eltern und Organisation durch klare Rollenverteilung

Jesper Juul (international anerkannter Elterncoach und Familientherapeut) sagt: Für Ihre Reise als Eltern brauchen Sie Liebe, Verantwortung, Konfliktfähigkeit, Ihren Verstand und den Willen zur persönlichen Weiterentwicklung. Gerne unterstützen wir Sie bei dieser persönlichen Weiterbildung. Würde uns freuen, auch Sie in einem der nächsten ISI-Elternprogramme als Teilnehmer begrüssen zu dürfen.

 

Elternzitate aus dem Pilotprojekt in Oberentfelden (März 2015):

  • „Das ISI-Elternprogramm war für mich jeweils wie eine persönliche Entspannungsinsel.“ – Caroline Müller
  • „Wunderbar, was hier kam – ausgelöst durchs Tennis mit Tiefgang und anwendbar im täglichen Leben.“ – Thomas Gerber
  • „Familienzeit ist Quality-Time – Sport treiben verbindet und das mit den Kindern zu erleben ist schön.“ – Marco Hässig
  • „Eltern-Sein ist eine grosse Herausforderung – ein ständig wechselnder, dynamischer Prozess. Ich muss nicht perfekt sein.“ – Stephan Müller
  • „Ich habe gelernt, dass ich nicht mit dem Strom schwimmen muss. Ich entscheide und ich erkenne immer mehr wie wichtig es ist loslassen zu können. Es geht auch darum den Grosseltern, Trainern, Lehrern etc. zu vertrauen, dass sie es gut machen.“ – Bolliger André

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.